David Hilbert's doctoral students

The following students were advised for their doctorates by David Hilbert. We give the year of publication of the thesis, the students name, date of oral examination, and the title of the thesis.


  1. 1898 Hans von Schaper. 26 July 1898. Thesis Über die Theorie der Hadamardschen Funktionen und ihre Anwendung auf das Problem der Primzahlen

  2. 1898 Heinrich Dörrie. 29 July 1898. Thesis Das quadratische Reziprozitätsgesetz im quadratischen Zahlkörper mit der Klassenzahl 1.

  3. 1898 Otto Blumenthal. 25 May 1898. Thesis Über die Entwicklung einer willkürlichen Funktion nach den Nennern des Kettenbruches ...

  4. 1899 Anne Bosworth. 31 July 1899. Thesis Begründung einer vom Parallelenaxiome unabhängigen Streckenrechnung

  5. 1899 Edward Kasner. Doctorate from the University of Columbia. Thesis The Invariant Theory of the Inversion Group: Geometry upon a Quadric Surface

  6. 1899 Fritz Beer. 19 July 1899. Thesis Kriterien für Irrationalität von Funktionalwerten

  7. 1899 Legh Reid. 28 July 1899. Thesis Tafel der Klassenanzahlen für kubische Zahlkörper

  8. 1899 Michael Feldblum. 12 July 1899. Thesis Über elementar-geometrische Konstruktionen

  9. 1900 Edgar Townsend. 12 July 1900. Thesis Über den Begriff und die Anwendung des Doppellimes

  10. 1900 Karl Hilbert. 1 December 1899. Thesis Das allgemeine quadratische Reziprozitätsgesetz in ausgewählten Kreiskörpern der 2k-ten Einheitswurzeln

  11. 1900 Ljubowj Sapolsky. 21 June 1900. Thesis Über die Theorie der Relativ-Abel'schen kubischen Zahlkörper

  12. 1900 Max Dehn. 8 November 1899. Thesis Die Legendreschen Sätze über die Winkelsumme im Dreieck

  13. 1900 Sophus Marxsen. 5 March 1900. Thesis Über eine allegemeine Gattung irrationaler Invarianten und Kovarianten für eine binäre Form ungerader Ordnung

  14. 1901 Charles Noble. 14 May 1901. Thesis Eine neue Methode in der Variationsrechnung

  15. 1901 Earle Hedrick. 20 February 1901. Thesis Über den analytischen Charakter der Lösungen von Differentialgleichungen

  16. 1901 Felix Bernstein. 2 March 1901. Thesis Untersuchungen aus der Mengenlehre

  17. 1901 Georg Hamel. 24 June 1901. Thesis Über die Geometrieen, in denen die Graden die Kürzesten sind

  18. 1901 Gottfried Rückle. 22 January 1901. Thesis Quadratische Reziprozitätsgesetze in algebraischen Zahlkörpern

  19. 1901 Otto Zoll. 29 July 1901. Thesis Über Flachen mit Scharen von geschlossenen Linien (Preisschrift)

  20. 1901 Werner Boy. 19 June 1901. Thesis Über die Curvatura integra u. d. Topologie geschlossener Flächen

  21. 1902 Georg Lütkemeyer. 9 May 1902. Thesis Über den analytischen Charakter der Integrale von partiellen Differentialgleichungen

  22. 1902 Johann Müller. 24 February 1902. Thesis Über die Minimaleigenschaft der Kugel

  23. 1902 Nadeschda Gernet. 28 July 1901. Thesis Untersuchung zur Variationsrechnung. Über eine neue Methode in der Variationsrechnung

  24. 1902 Oliver Kellogg. 24 November 1902. Thesis Zur Theorie der Integralgleichungen und des Dirichlet'schen Prinzips

  25. 1902 Paul Kirchberger. 17 July 1902. Thesis Über Tchebychefsche Annäherungsmethoden

  26. 1903 Albert Andrae. 26 June 1903. Thesis Hilfsmittel zu einer allgemeinen Theorie der linearen elliptischen Differentialgleichungen 2. Ordnung

  27. 1903 Albert Kraft. 17 June 1903. Thesis Über ganze transzendente Funktionen von unendlich hoher Ordnung

  28. 1903 Charles Max Mason. 24 April 1903. Thesis Randwertaufgaben bei gewöhnlichen Differentialgleichungen

  29. 1903 Rudolf Fueter. 23 February 1903. Thesis Der Klassenkörper der quadratischen Körper und die komplexe Multiplikation

  30. 1904 Karl Julius Walther Lietzmann. 29 October 1903. Thesis Über das biquadratische Reziprozitätsgesetz in algebraischen Zahlkörpern

  31. 1905 Erhard Schmidt. 29 June 1905. Thesis Entwickelung willkürlicher Funktionen nach Systemen vorgeschriebener

  32. 1905 Hugo Kistler. 26 July 1905. Thesis Über Funktionen von mehreren komplexen Veränderlichen

  33. 1905 Wilhelmus Westfall. 19 July 1905. Thesis Zur Theorie der Integralgleichungen

  34. 1906 Alexander Myller. 2 May 1906. Thesis Gewöhnliche Differentialgleichungen höherer Ordnung in ihrer Beziehung zu den Integralgleichungen

  35. 1906 David Gillespie. 25 July 1906. Thesis Anwendungen des Unabhängigkeitssatzes auf die Lösung der Differentialgleichungen der Variationsrechnung

  36. 1906 Wera Lebedeff. 24 October 1906. Thesis Die Theorie der Integralgleichungen in Anwendungen auf einige Reihenentwickelungen

  37. 1907 Arthur Crathorne. 21 February 1907. Thesis Das räumliche isoperimetrische Problem

  38. 1907 Charles Haseman. 28 June 1907. Thesis Anwendung der Theorie der Integralgleichungen auf einige Randwertaufgaben in der Funktionentheorie

  39. 1907 Ernst Hellinger. 17 July 1907. Thesis Die Orthogonalinvarianten quadratischer Formen von unendlichvielen Variablen

  40. 1907 Robert König. 10 July 1907. Thesis Oszillationseigenschaften der Eigenfunktionen der Integralgleichung mit definitem Kern und das Jacobische Kriterium der Variationsrechnung

  41. 1907 Ugo Broggi. 8 May 1907. Thesis Die Axiome der Wahrscheinlichkeitsrechnung

  42. 1907 William Cairns. 3 July 1907. Thesis Die Anwendung der Integralgleichungen auf die zweite Variation bei isoperimetrischen Problemen

  43. 1908 Hermann Weyl. 12 February 1908. Thesis Singuläre Integralgleichungen mit besonder Berücksichtigung des Fourierschen Integraltheorems

  44. 1908 Rudolf Schimmack. Thesis Axiomatische Untersuchungen über die Vektoraddition

  45. 1909 Alfréd Haar. 16 June 1909. Thesis Zur Theorie der orthogonalen Funktionensysteme

  46. 1909 Andreas Speiser. 3 March 1909. Thesis Zur Theorie der binären quadratischen Formen mit Koeffizienten und Unbestimmten in einem beliebigen Zahlkörper

  47. 1909 Margarete Kahn. 30 June 1909. Thesis Eine allgemeine Methode zur Untersuchung der Gestalten algebraischer Kurven

  48. 1910 Erich Hecke. 3 March 1910. Thesis Zur Theorie der Modulfunktionen von zwei Variablen und ihrer Anwendung auf die Zahlentheorie

  49. 1910 Klara Löbenstein. 30 June 1909. Thesis Über den Satz, daß eine ebene, algebaische Kurve 6. Ordnung mit 11 sich einander ausschließenden Ovalen nicht existiert

  50. 1910 Kurt Grelling. 8 June 1910. Thesis Die Axiome der Arithmetik mit besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zur Mengenlehre

  51. 1910 Richard Courant. 16 February 1910. Thesis Über die Anwendung des Dirichletschen Prinzipes auf die Probleme der konformen Abbildung

  52. 1910 Wallie Hurwitz. 13 July 1910. Thesis Randwertaufgaben bei Systemen von linearen partiellen Differentialgleichungen erster Ordnung

  53. 1911 Hugo Steinhaus. 10 May 1911. Thesis Neue Anwendungen des Dirichlet'schen Prinzips

  54. 1911 Paul Funk. 22 May 1911. Thesis Über Flächen mit lauter geschlossenen geodätischen Linien

  55. 1912 Ludwig Föppl. 1 March 1912. Thesis Stabile Anordnungen von Elektronen im Atom

  56. 1913 Gerhard Janssen. 19 February 1913. Thesis ber die definitionsmäßige Einführung der affinen und der äquiformen Geometrie auf Grund der Verknüpfungsaxiome

  57. 1913 Hans Bolza. 2 July 1913. Thesis Anwendungen der Theorie der Integralgleichungen auf die Elektronontheorie und die Theorie der verdünnten Gase

  58. 1914 Bernhard Baule. 18 February 1914. Thesis Theoretische Behandlung der Erscheinungen in verdünnten Gasen

  59. 1914 Jakob Grommer. 16 July 1913. Thesis Ganze transzendente Funktionen mit lauter reelen Nullstellen

  60. 1915 George Prange. 21 December 1914. Thesis Die Hamilton-Jacobische Theorie für Doppelintegrale (mit einer Übersicht der Theorie für einfache Integrale

  61. 1915 Kurt Schellenberg. 24 June 1914. Thesis Anwendungen der Integralgleichungen auf die Theorie der Elektrolyse

  62. 1921 Hellmuth Kneser. 22 July 1921. Thesis Untersuchungen zur Quantentheorie

  63. 1921 Willi Windau. 7 July 1920. Thesis Über lineare Differentialgleichungen vierter Ordnung mit Singularitäten und die dazugehörigen Darstellungen willkürlicher Funktionen

  64. 1922 Heinrich Behmann. 5 June 1918. ThesisDie Antinomie der transfiniten Zahl ind ihre Auflösung durch die Theorie von Russell und Whitehead

  65. 1923 Walther Rosemann. 11 December 1922. Thesis Der Aufbau der ebenen Geometrie ohne das Symmetrieaxiom

  66. 1925 Gabriel Sudan. 20 July 1925. Thesis Über die geordneten Mengen

  67. 1925 Wilhelm Ackermann. 4 August 1924. Thesis Begründung des "tertium non datur" mittels der Hilbertschen Theorie der Widerspruchsfreiheit

  68. 1926 Otto Neugebauer. Thesis Die Grundlagen der ägyptischen Bruchrechnung

  69. 1930 Haskell Curry. 24 June 1929. Thesis Grundlagen der kombinatorischen Logik

  70. 1934 Arnold Schmidt. 20 July 1932. Thesis Die Herleitung der Spiegelung aus der ebenen Bewegung

  71. 1934 Kurt Schütte. 10 May 1933. Thesis Untersuchungen zum Entscheidungsproblem der mathematischen Logik


JOC/EFR April 2016

The URL of this page is:
http://www-history.mcs.st-andrews.ac.uk/Extras/Hilbert_PhD_students.html